Die Sinnesfrage - Hat alles überhaupt noch einen Sinn?

Häufig werden depressive Menschen von der Frage geplagt, welchen Sinn ihr Leben überhaupt noch hat und wozu sie eigentlich noch auf der Welt sind. Dies liegt daran, dass sich ihre Gedanken immer wieder um folgende Dinge drehen:

  • Sinnlosigkeit
  • Leere
  • Lebensüberfluss

Der betroffene Mensch hat keine Möglichkeit, seine Gedanken von diesen Dingen zu lösen. Dies führt häufig dazu, dass als Folge Suizidgedanken oder –phantasien auftreten. Der Erkrankte wird von diesen Gedanken gefangen. Immer wieder setzen bei ihm daraufhin verschiedene Aktivitäten ein, wie beispielsweise, dass er Hochhäuser sucht oder damit beginnt, Tabletten zu sammeln. Mit der Zeit führt dies dazu, dass ein Plan zum Suizid entsteht, bei dem die Entwicklung der Details immer weiter voranschreitet.

Wie lange diese Entwicklung dauert, hängt von der betroffenen Person und der Krankheit ab. Es kommt vor, dass der Prozess einige Monate lang andauert – in anderen Fällen passiert es jedoch bereits während ein paar Stunden. Der Suizidversuch selbst stellt für die depressive Person in den meisten Fällen einen befreienden Akt dar, der mit einem ruhigen Gefühl durchgeführt wird. Die Mitmenschen des Betroffenen nehmen üblicherweise eine spontane Stimmungshebung des Erkrankten wahr und haben das Gefühl, die Krankheit würde vorbeigehen.

Auf jeden Fall ist es wichtig, die Gefahr des Suizides bei einem depressiven Menschen nicht zu verharmlosen. Man ist der Meinung, dass bei einer Nichtbehandlung einer depressiven Erkrankung ungefähr 10 Prozent der Patienten einen Suizidversuch vollführen werden.

 

 
Startseite
Erste Anzeichen
Übersicht über eine Depression
Was eine Depression NICHT ist

Ursachen für Depressionen

Ungünstige Faktoren
Symptome
Depressionen bei Kindern
Depressionen bei Jugendlichen
Frauen und Depressionen
Männer und Depressionen

Depressionen im Alter
      Behandlungs-
        möglichkeiten

      Kinder mit         depressiven Eltern
      Depressive         Pseudodemenz

Verlauf und Prognose
Welcher Arzt ist der Richtige?
Arten von Depressionen
      Major Depression
      Bipolare Störungen
      Dysthymia
      Erschöpfungs-
        Depression

      Neurotische         Depression
      Reaktive Depression
      Symptomatische         Depression
      Zyklothyme Störung
      PMS und PDS
      Wochenbett-
        depression

      Winterdepressionen
      Klimakterische         Depressionen
Medikamente
       TZA
       SSRI
       SNRI
       MAO-Hemmer
       FAQ

Therapiemöglichkeiten
Den richtigen    Therapeuten finden

Das Gespräch
Elektrokrampftherapie
Magnetstimulation
Psychotherapie
Familientherapie
Interpersonelle    Psychotherapie
Kognitive    Umstrukturierung
Verhaltens-
    therapeutische     Verfahren

 

Geschafft - Endlich wieder gesund!
Aus der Depression lernen

Stress und Depressionen

Trauer und Depressionen
Rückfall vermeiden
Die richtige Ernährung
Rauchen und Depressionen
Hilfe bei Angsterkrankungen
Tipps für Betroffene
       Gesünder denken
       Selbstwertgefühl           steigern
Tipps für Angehörige
Suizid - Selbstmord
Drogenprobleme
Gegen die Sinnlosigkeit
Zurück in den Job
Depressionen und Borderline
Selbsthilfegruppen
 
Karl's Tagebuch
News-Blog
 
Impressum