Die Unfähigkeit Freude zu empfinden - Man findet nichts Schönes mehr am Leben

Natürlich hatte jedermann schon einmal einen Tag, an dem er sich dachte: „Es wäre das Beste gewesen, wenn ich heute einfach im Bett liegen geblieben wäre.“ Ein solcher Tag ist sehr anstrengend und geprägt von mieser Laune. Während dieses negative Gefühl bei gesunden Menschen eine Ausnahme darstellt und am Folgetag üblicherweise bereits wieder weg ist, wird eine Person, die an einer depressiven Erkrankung leidet, über Wochen oder sogar Monate von diesem Gefühl begleitet und beherrscht. Die Dinge, die dem Erkrankten früher einmal viel Freude bereitet haben, lösen bei ihm keine positiven Empfindungen mehr aus, sondern sind ihm nur noch egal. Es spielt keine Rolle, ob es sich hierbei um seine Hobbies dreht, leckeres Essen, seine Kinder, einen spannenden Film oder sexuelle Aktivitäten – nichts bringt ihn mehr dazu, Freude zu empfinden. Das Gefühl der Freude und des Genusses bleibt völlig aus.

Es kommt immer wieder vor, dass die depressiven Menschen dann probieren, sich positive Gefühle zu erzwingen. Hierfür beginnen sie mit unterschiedlichsten Aktivitäten und haben ein aufgedrehtes Verhalten. Häufig greifen sie auch zu Drogen, Medikamenten oder Alkohol, weil sie dadurch Spaß erleben möchten. In manchen Fällen haben sie damit auch kurzzeitig Erfolg. Nach einer Weile kann es jedoch sein, dass dies zu einem noch schlechteren Gefühl kippt. Daraus resultiert dann häufig eine weitere Verminderung des Selbstwertgefühls. Außerdem erscheint dem Erkrankten sein Leben als überdrüssig.

 

 

 

 
Startseite
Erste Anzeichen
Übersicht über eine Depression
Was eine Depression NICHT ist

Ursachen für Depressionen

Ungünstige Faktoren
Symptome
Depressionen bei Kindern
Depressionen bei Jugendlichen
Frauen und Depressionen
Männer und Depressionen

Depressionen im Alter
      Behandlungs-
        möglichkeiten

      Kinder mit         depressiven Eltern
      Depressive         Pseudodemenz

Verlauf und Prognose
Welcher Arzt ist der Richtige?
Arten von Depressionen
      Major Depression
      Bipolare Störungen
      Dysthymia
      Erschöpfungs-
        Depression

      Neurotische         Depression
      Reaktive Depression
      Symptomatische         Depression
      Zyklothyme Störung
      PMS und PDS
      Wochenbett-
        depression

      Winterdepressionen
      Klimakterische         Depressionen
Medikamente
       TZA
       SSRI
       SNRI
       MAO-Hemmer
       FAQ

Therapiemöglichkeiten
Den richtigen    Therapeuten finden

Das Gespräch
Elektrokrampftherapie
Magnetstimulation
Psychotherapie
Familientherapie
Interpersonelle    Psychotherapie
Kognitive    Umstrukturierung
Verhaltens-
    therapeutische     Verfahren

 

Geschafft - Endlich wieder gesund!
Aus der Depression lernen

Stress und Depressionen

Trauer und Depressionen
Rückfall vermeiden
Die richtige Ernährung
Rauchen und Depressionen
Hilfe bei Angsterkrankungen
Tipps für Betroffene
       Gesünder denken
       Selbstwertgefühl           steigern
Tipps für Angehörige
Suizid - Selbstmord
Drogenprobleme
Gegen die Sinnlosigkeit
Zurück in den Job
Depressionen und Borderline
Selbsthilfegruppen
 
Karl's Tagebuch
News-Blog
 
Impressum